Pfarrgemeinde St. Martin Zorneding

Sie sind hier:  Startseite

Wir sind da - gerade jetzt 

Wir beten füreinander | Wir hören zu | Wir sind vor Ort

Einfach den Link oben anklicken und mehr erfahren!

NameGrößeÄnderungsdatum
PDF DateiGottesdienst_Kinderkirche Flyer.pdf241 KB02.10.2020 17:44
PDF DateiGottesdienst_Schutzkonzept.pdf191 KB24.07.2020 16:03
PDF DateiGottesdienstanzeiger.14.11. bis 29.11.2020.pdf306 KB14.11.2020 19:36
PDF DateiGottesdienstanzeiger.28.11. bis 13.12.2020.pdf228 KB26.11.2020 22:01



Der PGR hat zur Adventszeit vorbereitet:

  • Plakate (in den Schaukästen und an anderen Orten)
  • Postkarten (am Schriftenstand der Kirchen) mit kleinen Impulsen für die Adventszeit.
  • Ein großer Adventskalender an den Fenstern der Saaltüren des Martinstadls.
    Wenn Sie kurz entschlossen den Adventskalender noch mitgestalten möchten, melden Sie Sich bitte im Pfarrbüro. – Es sind noch Türchen frei. Das Maß ist vorgegeben 40 cm x 40 cm ansonsten sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Die Werke sollen vor allem von außen betrachtet werden können.
    Mit gestalterischen Fragen können Sie sich an Nicola Glonner Tel. 248977 wenden. Abgabe der Kunstwerke: spätestens 3 Tage vor dem jeweiligen „Türchen-Datum“ an der Pfarrbürotür.

Nikolausaktion der Pfarrjugend 2020

an den Abenden des 5ten und 6ten Dezembers. Jedes Kind freut sich, wenn am Nikolausabend die Geschenke nicht nur vor der Tür stehen, sondern vom Bischof Nikolaus persönlich gebracht werden. Positive, aufmunternde Worte sollen dabei auch nicht fehlen. Oft ist es aber nicht so leicht, einen geeigneten Nikolaus zu finden. Deshalb bietet Ihnen die Pfarrjugend St. Martin diesen Dienst seit einigen Jahren an. Ihre jungen Nikoläuse aus St. Martin                                                     Bild: dres + know-how bei pfarrbriefservice.de

Info zur Nikolausaktion 2020


Die Erzdiözese München und Freising bittet Sie um Ihre Meinung

In einer Gesellschaft, die sich rasant verändert, möchte die Erzdiözese weiterhin bestmöglich für die Menschen da sein und den kirchlichen Auftrag erfüllen. Eine Online-Befragung soll dabei helfen, besser zu verstehen, welche Angebote sich die Menschen von der Kirche wünschen und wie sie die vorhandenen Angebote bewerten.

Nehmen Sie an der Befragung bis zum 6. Dezember unter www.erzbistum-strategieprozess.de teil.

Alle Daten werden anonymisiert und streng vertraulich behandelt. Die Auswertung der Ergebnisse wird im Februar 2021 veröffentlicht. Die Befragung ist Teil des Gesamtstrategieprozesses der Erzdiözese München und Freising, in dem sie Leitlinien für ihr zukünftiges Handeln erarbeitet.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 


Ökumene im Dezember 2020

  

„Um uns ein wenig in der Vorbereitung zu helfen, bitten wir nach Möglichkeit um Anmeldung (Petra Streicher, Tel. 08106/23965; E-Mail: famstreicher@web.de)
Aber auch spontan Entschlossene sind natürlich herzlich willkommen!“


Aufgrund der aktuellen Situation ist das Pfarrbüro 

für Parteiverkehr bis auf weiteres geschlossen.

Bitte nutzen Sie die Möglichkeit Ihr Anliegen telefonisch oder per Mail zu klären.


Corona und kein Ende?

in Abetracht der aktuellen Bedingungen freuen wir uns den Vortrag online anbieten zu können. Anmeldung über das KBW-Ebersberg am Di, 17.11.2020, 20:00-21:30 Uhr

Die Einschränkungen durch das Corona-Virus haben gezeigt, wie schnell sich die gesellschaftliche und politische Situation ändern kann.
Der Mensch ist mehr als ein materielles Wesen. Im Gespräch mit Herrn Prof. Dr. Seitscheck gehen wir den Veränderungen in der Gesellschaft und bei uns Menschen nach. Aus philosophischer und politischer Sichtweise betrachten wir Rahmenbedingungen, die unser Leben beeinflussen.
Wie gestaltet sich Leben mit Corona?

Ort: Martinstadl Ingelsberger Weg 2, Clubraum, Teilnahmegebühr 5,00 EUR

Um Anmeldung im Kreisbildungswerk Ebersberg (info@kbew- ebersberg.de,
Tel.: 08092 850 79-0) wird gebeten.
 

Wochen der Toleranz

Im Oktober freuen wir uns sehr, Sie wieder herzlich zu den Wochen der Toleranz  einladen zu dürfen. Das gesamte Programm mit allen Veranstaltungen und auch Online-Vorträgen finden Sie im neuen Flyer. Bei Fragen zu den derzeitigen Hygienemaßnahmen und -vorschriften stehen wir Ihnen gerne telefonisch unter der 08092 / 850 79-0 oder per Mail an info(at)kbw-ebersberg.de zur Verfügung. Eine Anmeldung zu den einzelnen Veranstaltungen ist dringend erforderlich.

Zwei Veranstaltungen finden in Zorneding statt:

am 12.11.2020 SZ-Werkstattgespräch: Investigativer Journalismus  und

am 13.11.2020 Politik zum Anfassen mit Bürgermeister Piet Meyer,

jeweils 19 bis 20:30 Uhr im Jugendzentrum, Wiesenweg 5, Zorneding

um Anmeldung im Kreisbildungswerk Ebersberg (info@kbew- ebersberg.de,
Tel.: 08092 850 79-0) wird gebeten.


Diakonenweihe

Am 26. September wird Manish Thomas zusammen mit acht weiteren Bewerbern

im Dom zu München zum Ständigen Diakon geweiht.

Am selben Tag wird er bei uns in seiner Heimatpfarrei in der Vorabendmesse,
die ausnahmsweise noch einmal in Zorneding sein wird, als neugeweihter
Diakon an der Seite von Pfarrer Riedl mit uns Gottesdienst feiern.

 


KINDERKIRCHE ab September 2020

Die Kinderkirche findet parallel zur „großen“ Kirche um 10 Uhr statt.

Um den Schutz- und Hygienekonzept der Pfarrei nachzukommen werden wir nach Möglichkeit im Freien oder im Saal gemeinsam feiern.

Dafür wäre es wünschenswert, wenn jede Familie eine eigene Picknickdecke o.ä. mitbringen könnte.

Wir freuen uns auf Euch

Das Kiki Team


 


Liebe Pfarrangehörige,

mit dem 01.09. beginnt jetzt endgültig die Arbeit im „großen Pastoralraum“ SteinhöringEbersberg-Kirchseeon-Zorneding. Die Zahl der hauptamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Seelsorge geht stark zurück und wird in den nächsten Jahren noch weiter sinken. Der „große Pastoralraum“ ist ein Versuch, dieser Entwicklung Rechnung zu tragen. Unter dem Stichwort „Im großen Rahmen denken – Identität bewahren“ wollen wir versuchen, eine gute Balance zu finden, über die gewohnten Räume hinauszuschauen und doch das Spezifische der kleinen Räume (z.B. Filialen) nicht zu verlieren. Es wird sich manches von dem, was bisher selbstverständlich war, ändern müssen, aber vielleicht hilft uns das auch, anderes intensiver zu erleben. Personell wird der Pastoralraum mit einem Team an hauptamtlichen Mitarbeitern/innen aus verschiedenen Berufsgruppen ausgestattet (alle sind für den gesamten Pastoralraum angewiesen): Pfarrer Josef Riedl (Leitung), Pfarrvikar Anton Unden, ein dritter Priester (der momentan noch nicht feststeht, weil der vorgesehene indische Mitbruder wegen Corona nicht reisen darf), Pastoralreferent Christoph Müller (Vollzeit), Gemeindereferentin Elisabeth Englhart (Teilzeit), Gemeindereferentin Cornelia Schmalzl-Saumweber (Teilzeit), Gemeindereferentin Kathrin Peis (Teilzeit), Anja Sedlmeier (Mitarbeiterin in der Seelsorge, Teilzeit) und Herbert Schütze (Diakon mit Zivilberuf). Darüber hinaus übernehmen Frau Englhart, Frau Sedlmeier und Frau Peis auf Grund der dortigen pastoralen Situation noch Aufgaben in Grafing. Im Team haben wir erste Absprachen mit Schwerpunktsetzungen getroffen. Nach den Sommerferien stellen wir diese Planung auch auf die jeweilige Homepage der Pfarrei. Am deutlichsten werden zunächst Änderungen in der Gottesdienstordnung spürbar werden: die Vielzahl der Gottesdienste am Samstag / Sonntag (vor Corona insgesamt 14 Eucharistiefeiern) wird in Zukunft nicht mehr möglich sein. In Absprache mit den Pfarrgemeinderäten haben wir eine vertretbare Lösung überlegt und vor allem die sonntäglichen „Frühmessen“ reduziert. Es wird an allen vier Hauptorten künftig einen Gottesdienst um 10.00 Uhr geben; dabei brauchen wir aber immer einen Wortgottesdienst, der reihum wandert. Schon jetzt die dringliche Bitte: schauen Sie in den nächsten Wochen bitte besonders sorgfältig in die Gottesdienstordnung, wann und wo ein Gottesdienst stattfindet. Neben der Tätigkeit der Hauptamtlichen wird das Leben einer Pfarrgemeinde mindestens ebenso vom Engagement vieler Ehrenamtlichen getragen (in den gewählten Gremien, aber auch weit darüber hinaus)! Dafür an dieser Stelle ein ganz herzlicher Dank – und zugleich die Bitte: bringen Sie sich auch weiterhin ein mit Ihren Ideen und Ihrem Engagement. Dann haben wir auch unter geänderten Bedingungen gute Voraussetzungen, gemeinsam ein aktives Gemeindeleben zu gestalten.

Mit herzlichen Grüßen

Pfarrer Josef Riedl


Mehr Gottesdienstbesucher möglich:

Die Reduzierung des Mindestabstandes auf 1,50 m ergab nun eine deutlich größere belegbare Zahl von Plätzen. Auch für spontane Kirchenbesuche stehen in der Regel immer noch Plätze zur Verfügung. Der Name wird dann vor Ort notiert. Bis zu sechs Familienmitglieder können in einer Bankreihe zusammen sitzen. Nach den aktuellen Hygienevorgaben besteht nur noch die Pflicht eine MundNasen-Bedeckung beim Betreten der Kirche bis zum Einnehmen des Platzes, beim Kommuniongang und beim Verlassen der Kirche zu tragen.

Es stehen jeweils 50 Plätze zur Verfügung.

Bitte melden Sie sich zu den Gottesdiensten im Pfarrbüro an

08106 - 37746-0
oder per Mail 
st-martin.zorneding@ebmuc.de  

 


Der Fair-Handels-Verkauf hat wieder jeden Sonntag nach dem Gottesdienst
geöffnet. Im Foyer des Martinstadl können Sie Kaffee, Tee, Schokolade
und viele andere Lebensmittel kaufen, für die die ErzeugerInnen einen
fairen Preis erhalten. Auch Kunsthandwerk und kleine Geschenke haben wir
im Angebot. Schauen Sie einfach mal vorbei.

Wir haben auch einen Stand auf dem Bauernmark am 19.6. und 24.7.2020 beim Biohof Lenz in Zorneding (www.biohof-lenz.de)


Wieder Kinderkirche in St. Martin Zorneding –
bei schönem Wetter

Nachdem aufgrund der Corona-Pandemie seit Mitte März die Kinderkirche in St. Martin, Zorneding ausfallen musste, gibt es nun gute Nachrichten: Wie das Kinderkirchen-Team mitteilt, wird ab Sonntag, 21.06.2020 bis zum Beginn der Sommerferien (letzter Termin also 19.07.2020) wieder jeden Sonntag um 10.30 Uhr im Pfarrgarten die Kinderkirche stattfinden. Allerdings mit einer witterungsbedingten Einschränkung: Da die Kinderkirche im Freien stattfinden muss, gilt das nur, wenn es das Wetter zulässt. Das Programm wird natürlich so angepasst, dass der erforderliche Abstand gewahrt bleibt.

Wir freuen uns auf Euer Kommen!


Was bedeutet Pfingsten für mich?

Diese Frage haben zahlreiche Mitglieder der katholischen Pfarrgemeinde St. Martin und der evangelischen Christophoruskirche ganz persönlich mit kurzen Aussagen beantwortet. Die vielfältigen Antworten spiegeln die große Bedeutung des Pfingstfestes wieder. Lassen Sie sich von der ökumenischen Pfingsaktion inspirieren. Sehen Sie sich die hier verlinkten Bilder an. Karten zum Mitnehmen liegen am Schriftenstand aus. Plakate hängen in ganz Zorneding. Nutzen Sie den Pfingstspaziergang für Entdeckungen und Anregungen zum Nachdenken und zum Gespräch.

 


Liebe Christen in der Pfarrei St. Martin Zorneding

Nach dem unerwarteten Tod von Pfarrer Matthias Häusl hatte zunächst Prälat Wakenhut noch einmal vorübergehend die Pfarradministration übernommen und gab auf eigenen Wunsch diese Aufgabe zum 30.04.2020 zurück. Mittlerweile wurde auch bekannt, dass zum 31.08.2020 P. Georg Menachery in Kirchseeon die Stelle verlässt und in Herbst eine neue Aufgabe übernimmt. Im Sinne einer längerfristigen Planung und auf dem Hintergrund der immer knapper werdenden Ressourcen beim Seelsorgepersonal bat mich die Erzdiözese, für beide Pfarreien die Pfarradministration zu übernehmen (für Zorneding zum 01.05. 2020 und für Kirchseeon zum 01.09.2020) und einen großen Pastoralraum zu leiten, der den Pfarrverband Steinhöring, Ebersberg, Kirchseeon und Zorneding umfasst. Das heißt jetzt aber nicht, dass aus diesen Einheiten ein großer Pfarrverband entstehen soll. Die strukturelle Gliederung bleibt wie bisher mit eigenen Gremien (PGR und KV), die praktische Seelsorge soll in Zukunft von einem größeren Team Pfarrei übergreifend gestaltet werden, soweit das möglich und sinnvoll ist.

Nach dem momentanen Planungsstand sollen in diesem Seelsorgeteam drei Priester und einen Reihe von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammen mit Ehrenamtlichen die Seelsorge strukturieren und praktisch umsetzen. 

Ganz konkret wird sich für die Pfarrei Zorneding zunächst nicht viel ändern: P. Heinrich und Christoph Müller bleiben als Ansprechpartner vor Ort und kümmern sich weiterhin um die ganz praktischen Aufgaben.

Evtl. noch vor den Sommerferien, spätestens unmittelbar danach werde ich die PGR-Vorstände zu einem ersten gemeinsamen Treffen einladen, um die neue Situation zu besprechen und erste Schritte zu überlegen.

Als wir 2016 den kleineren Pastoralraum mit Ebersberg und Steinhöring begonnen haben, stellten wir das Ganze unter das Motto „Im großen Rahmen denken – Identität bewahren“. Dieser Grundgedanken gilt für mich auch jetzt im größeren Pastoralraum.

Noch ganz kurz zu meiner Person:Bild Pfarrer Riedl

geboren am 07.03.1956 in Sonnenholzen bei Soyen

1976 Abitur in Wasserburg am Inn

Studium in München

1982 Priesterweihe

Kaplanstellen in München – Lerchenauer See und Berg am Laim

1987 Diözesanstelle „Berufe der Kirche“

1991 Direktor im Spätberufenenseminar Wolfratshausen-Waldram

2002 Pfarrer in Ebersberg

Ich freue mich auf die neue Aufgabe und lade Sie alle herzlich ein, dass wir uns miteinander auf den Weg machen.

Mit herzlichen Grüßen

Josef Riedl

 


 

Anmeldung für die Gottesdienste am Samstag/Sonntag bitte bis Freitag 11:00 Uhr. Anmeldung für den Gottesdienst am Donnerstag bitte bis Donnerstag um 12:00 Uhr.
Die Anmeldedaten werden nach den gesetzlichen Vorgaben wieder gelöscht.

Grundsätzlich empfehlen wir, allen Gläubigen die zu Risikogruppen gehören, eigenverantwortlich zu entscheiden, ob Sie am Gottesdienst teilnehmen möchten oder in der gegenwärtigen Situation die Gottesdienstübertragungen in Radio, Fernseher oder Internet nutzen.

Nachfolgend finden Sie die Rahmenbedingungen und das Schutzkonzept.
Datenschutzrechtliche Informationen nach § 15 KDG für Gottesdienste mit Anmeldung

Weitere Angebote, auch für Gottesdienste mit Kindern, finden Sie unter:

www.erzbistum-muenchen.de/im-blick/coronavirus

www.erzbistum-muenchen.de/im-blick/coronavirus/hausgottesdienste


Am 30. April endete nun der dritte längerfristige „Noteinsatz“ von Prälat Walter Wakenhut in unserer Pfarrgemeinde. Wir sind ihm sehr dankbar, dass er zuletzt vom 11.12.2019 bis 30.4.2020 als Pfarradministrator die Pfarrgemeinde geleitet hat.

Im Dienstgespräch an seinem letzten Arbeitstag haben wir ihm, auch im Namen aller Pfarrangehörigen, noch einmal herzlich gedankt. Wir hoffen, dass wir möglichst bald bei einem festlichen Gottesdienst mit anschließendem gemütlichem Beisammensein diesen Dank zusammen mit vielen Gemeindemitgliedern bekräftigen können. Als Zeichen der Verbundenheit überreichten wir ihm die Kopie unserer neuen Zornedinger Osterkerze in einem kleineren Format.

 

…………………………………………………………………….……..

Ab 1. Mai übernimmt Dekan und Pfr. Josef Riedl aus Ebersberg die Administration. Wir danken ihm, dass er diese Aufgabe übernimmt und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

…………………………………………………………………….……..

Seit Mitte März ist Pater Heinrich Mühlbauer SDS bei uns in der Seelsorge tätig. Wir freuen uns, dass nun mit ihm ab dem 10./11. Mai zunächst in St. Martin Gottesdienste möglich sein werden.

Diese können freilich nur unter einschränkenden und genau zu befolgenden Bedingungen erfolgen (z.B. der Pflicht des Tragens eines Mund-Nasenschutzes, der Einhaltung eines Mindestabstandes von 2 m und der Anmeldung zu den einzelnen Gottesdiensten). Wir erarbeiten gerade für die Kirche St. Martin ein Schutzkonzept, um dort an den Donnerstagen eine Werktagsmesse und an den Wochenenden mehrere Gottesdienste anbieten zu können.   

Im Schreiben des Generalvikars vom 29.4.2020 wird aber noch einmal empfohlen, „die Gläubigen, die zu Risikogruppen gehören, unter Verweis auf die Gottesdienstübertragungen … zu bitten, eigenverantwortlich gut zu überlegen, ob sie in der gegenwärtigen Situation zu einem Gottesdienst in die Kirche kommen.“

 


Dringender Appell an Kleiderspender in der Corona-Krise – wir bitten um Unterstützung!

Die Ausbreitung des Covid-19-Virus und die damit einhergehenden Einschränkungen treffen auch die 'aktion hoffnung' als gemeinnützigen Alttextilsammler. Die Secondhand-Shops in Augsburg, Ettringen und Nürnberg sind derzeit geschlossen; die von März bis Mai geplanten Frühjahrs-Straßensammlungen wurden abgesagt. Im Ergebnis nehmen die Mengen in den Kleidersammelbehältern zu.

Wir sind weiterhin bemüht, eine zeitnahe Entleerung der Container sicherzustellen und eine Vermüllung um den Behälter zu vermeiden. Allerdings wird dies mit zunehmender Dauer des Ausnahmezustands immer schwieriger; auch weil die Kapazitäten zur Lagerung und zur Sortierung von Alttextilien insgesamt an ihre Grenzen stoßen. Deshalb unsere dringende Bitte an alle Kleiderspender:

  1. Bitte lagern Sie die Kleiderspenden nach Möglichkeit zu Hause ein und geben Sie sie erst nach einer Normalisierung ab.
  2. Stellen Sie keine Sammeltüten vor oder neben überfüllte Kleiderbehälter. Helfen Sie so mit, die Vermüllung zu vermeiden und melden Sie die Überfüllung.
  3. Unterlassen Sie in jedem Fall die Entsorgung von nicht textilen Abfällen über die Sammelbehälter. Es entstehen dadurch hohe Kosten für die Entsorgung dieser Abfälle.

Bitte unterstützen Sie uns in diesen schwierigen Zeiten und beherzigen Sie die Hinweise.

Service-Telefon zur Meldung überfüllter Sammelbehälter: 0821/3166-3601 oder info@aktion-hoffnung.de

Weitere Informationen zur 'aktion hoffnung' unter www.aktion-hoffnung.de

Mit herzlichem Dank

Ihre aktion hoffnung


 

Ab dem 8. April erhalten Sie an fünf Verteilerstationen
Osterkerzen, Pfarrbriefe, Impulse und Anregungen
von der Katholischen Pfarrgemeinde St. Martin

 Nähere Infos finden Sie hier

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Anregungen zu Gebet und Gottesdienst zu Hause

Da in unseren Kirchen keine Gottesdienste mehr gefeiert werden können, laden wir Sie herzlich ein, zu Hause zu beten bzw. Gottesdienst zu feiern.

In der Folge finden Sie einfache Anregungen für jeden Tag entlang der vorgesehenen Tageslesungen. Auch für die Sonntagsgottesdienste finden Sie ein Modell.

Lassen Sie sich zum eigenen Gottesdienst und persönlichen Gebet auch von unseren Kirchenglocken anregen, die, wie im ganzen Erzbistum, nun um 10:00 Uhr und 19.30 Uhr (nur in der Pfarrkirche) schlagen.

Bleiben wir im Gebet untereinander und in Christus verbunden.

Weitere Angebote, auch für Gottesdienste mit Kindern, finden Sie unter:

www.erzbistum-muenchen.de/im-blick/coronavirus

www.erzbistum-muenchen.de/im-blick/coronavirus/hausgottesdienste


 

Pater Heinrich Mühlbauer, SDS als Seelsorger in St. Martin
(zunächst bis Ende August 2020)

 Liebe Pfarreimitglieder, liebe Zornedinger Bürgerinnen und Bürger,

manchmal höre ich, der Start wäre etwas holprig gewesen, aber dann sei es umso besser weitergegangen. Holprig könnte ich jetzt meinen Start nicht nennen, eher – in Anbetracht der Umstände – heimlich bzw. schleichend.

Mein Name ist Heinrich Mühlbauer, bin Salvatorianerpater und 1961 in Straubing geboren worden. Seit Sonntag habe ich eine befristete Anweisung zunächst bis Ende August zur Seelsorgemithilfe für Zorneding unter der Leitung von Prälat Wakenhut; meine Dienstwohnung ist im Pfarrhaus in Vaterstetten. Zwar haben wir eine Niederlassung in Laim/Pasing, aber für das tägliche Pendeln ist der Weg doch zu weit hin und her. Ich freue mich auf meine Tätigkeit in Zorneding und hoffe, dass ich irgendwie ins Pfarrleben reinkomme – in diesen nicht gerade sozialfreundlichen Tagen. Ich bin zudem zuversichtlich, dass es auch noch eine Zeit „danach“ geben wird.

 P. Heinrich Mühlbauer SDS

 

***********************Pater Heinrich Muehlbauer.jpg

Wir heißen Pater Heinrich Mühlbauer ganz herzlich in unserer Pfarrgemeinde willkommen und sind dankbar für die Unterstützung. Wir hoffen, dass wir bald zusammen mit ihm Gottesdienste feiern können und normale Begegnungen möglich sind.

Pater Heinrich ist gut über das Pfarrbüro zu erreichen,  zudem unter seiner E-Mail-Adresse:

p.heinrich@salvatorianer.de


 

Liebe Pfarrangehörige, nachdem alle öffentlichen Gottesdienste aufgrund der Coronakrise auch in unserer Pfarrgemeinde vorerst entfallen müssen, möchten wir Sie hiermit auf die Möglichkeit hinweisen, via Radio, Fernsehen und Internet Gottesdienste mitzufeiern.

Gerade in dieser Zeit mögen wir uns in Gebet und Gottesdienst untereinander und mit Christus verbunden wissen. Die Tradition spricht in diesem Zusammenhang von geistlicher Kommunion, wenn uns die konkrete Teilhabe an der Eucharistiefeier nicht möglich ist.

Das Erzbistum bietet wochentags um 17.30 Uhr und sonntags um 10.00 Uhr die Übertragung einer Eucharistiefeier aus der Sakramentskapelle des Münchener Doms an.

Siehe hierzu www.erzbistum-muenchen.de/stream

An Sonntagen gibt es bei ARD oder ZDF einen Fernsehgottesdienst. Auf der Seite www.erzbistum-koeln.de finden sich ausführliche Hinweise über viele Fernseh- und Radiogottesdienste.

Unser ehemaliger Pfarrer Markus Zurl bietet über youtube.com die Übertragung von Gottesdiensten aus dem Pfarrverband Gräfelfing St. Stephan – St. Johannes an. https://www.youtube.com/channel/UCxHpBlJl3_F71RummbgGP-Q

In Zorneding sind an den Ostertagen von der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde u.a. über die Plattform www.zorneding.tv ebenfalls Gottesdienste bzw. spirituelle Impulse geplant.

Aber natürlich braucht es nicht unbedingt Medien. Die naheliegendste Form ist das Gebet, alleine oder in der familiären Gemeinschaft. Anregungen dazu finden Sie z.B. im Gotteslob. Im Urchristentum haben sich die Hausgemeinschaften getroffen, um miteinander Gottesdienst zu feiern. Diese Tradition kann gerne wiederbelebt werden.

Eine einfache Struktur (ganz oder in Ausschnitten) für einen solchen Hausgottesdienst ist:

Kreuzzeichen – Lied – pers. Gebet – eine Bibelstelle lesen – pers. Fürbitten – Vaterunser – Ave Maria – Bitte um Gottes Segen – Lied

Wer dabei die Lesungstexte des jeweiligen Tages verwenden will, findet diese z.B. unter https://www.erzabtei-beuron.de/schott

Wir wünschen Ihnen für diese Wochen einer besonderen Fastenzeit Gottes Kraft und die Erfahrung seiner Nähe.

Seien Sie gesegnet.

Prälat Walter Wakenhut, Pfarradministrator und Christoph Müller, Pastoralreferent

(selbstverständlich bleiben wir für Sie, primär telefonisch oder per Mail über das Pfarrbüro erreichbar)


Alle weiteren Information zur Coronakrise finden Sie hier:
Corona Information

Aufgrund der aktuellen Entwicklung ist das Pfarrbüro ab morgen (Donnerstag 19.03.2020) für den Parteiverkehr geschlossen. Es geht hier auch um den Schutz der Mitarbeiter im Pfarrbüro. Das Pfarrbüro ist telefonisch oder per E-Mail erreichbar. 

Hinweise zum Umgang mit der Corona-Problematik in unserer Pfarrgemeinde

Vom erzbischöflichen Ordinariat wurden wir gebeten, geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um die Ausbreitung des Corona-Virus möglichst zu verlangsamen. Wir bitten - auch aus Solidarität gegenüber gefährdeteren Personen - um ihr Verständnis.

Bzgl. der Gottesdienste wurden bereits angepasste Verhaltensregeln kommuniziert, etwa die Weisung, keinen Friedensgruß per Hand weiterzugeben und keine Mundkommunion zu empfangen. Die Weihwasserbecken wurden zudem geleert. Die Kollekte erfolgt ab sofort durch Einlegen der Geldbeträge in am Ausgang bereitgestellte Körbchen. Wenn möglich, sollen die Sitzbänke mit entsprechendem Abstand zum Nachbarn besetzt werden.

Zudem wurden als Vorsichtsmaßnahme folgende Veranstaltungen abgesagt:

- die Kinderkirche an den Sonntagen bis Ende der Osterferien,

- der für den 18. März geplante Seniorengottesdienst,

- das Erstkommunionwochenende vom 20.- 22. März,

- die Einladung zur Fastensuppe am 22. März,

- der biblische Abend zum pastoralen Konzept am 27. März,

- der Elternabend zur Erstkommunion mit Dr. Josef Steiner am Mittwoch, den 25.März.

Zudem ist die Erstkommunion- und Firmvorbereitung bis Ende der Osterferien ausgesetzt.

Da auch wir die weitere Entwicklung nicht absehen können, verweisen wir auf weitere aktuelle Hinweise, insbesondere hier auf unserer Internetseite.

Wir laden ausdrücklich ein, gerade in diesen Tagen auch in den aktuellen Anliegen zu beten. Deshalb stehen unsere Kirchen dafür in gewohnter Weise offen.

Für die Pfarrgemeinde St. Martin

Prälat Walter Wakenhut


Steh auf und geh!

Steh auf und geh! – so lautet der Titel des Weltgebetstags 2020 der weltweit am Freitag, den 6. März gefeiert wird. Frauen aus Simbabwe haben für diesen Weltgebetstag den Bibeltext aus Johannes 5 zur Heilung eines Kranken ausgelegt: „Steh auf! Nimm deine Matte und geh!“, sagt Jesus darin zu einem Kranken. In ihrem Weltgebetstags-Gottesdienst lassen uns die Simbabwerinnen erfahren: Gott öffnet Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung. Die Frauen aus Simbabwe haben verstanden, dass Jesu Aufforderung allen gilt, sie nehmen jeden Tag ihre Matte und gehen. Sie geben einen Anstoß Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung zu erkennen und zu gehen.

Das ökumenische Vorbereitungsteam aus Zorneding lädt herzlich zum Weltgebetstags-Gottesdienst ein, der am Freitag, den 6. März 2020 um 19:00 Uhr in der Christophoruskirche stattfindet. Wir lernen Simbabwe, ein Binnenland im Süden von Afrika, kennen. Es gehört zu den Ländern mit den höchsten Schulden – weltweit. Nicht zum ersten Mal droht dem Land 2020 eine Hungersnot. Es hat mit den Folgen der jahrzehntelangen Misswirtschaft unter der Federführung der Regierung und den Zerstörungen des Zyklons Idai zu kämpfen. Der ehemalige Präsident Simbabwes, Robert Mugabe, ist gestorben. Steh auf und geh!

Nach dem Gottesdienst sind Sie eingeladen bei netten Gesprächen kulinarische Spezialitäten aus Simbabwe zu genießen.


Schafft sich die Demokratie gerade ab?

Die liberale Gesellschaft und die totalitäre Herausforderung

Vortrag mit Austausch

Die letzten Jahre haben in der politischen und öffentlichen Kultur in Deutschland klar die Tendenz einer zunehmenden Verrohung der Debattenkultur gezeigt. Dabei wird nicht selten in die „ideologische Kiste“ gegriffen, um, bewusst oder unbewusst, die Bevölkerung für sich und gegen andere aufzuheizen. Es droht der Verlust persönlicher und gesellschaftlicher Freiheit. Im Vortrag werden Fragen beleuchtet wie: „Wo bleibt die nüchterne Faktenlage?“, „Was tun gegen Politik- und Parteienverdrossenheit?“, „Welche Gesellschaft wollen wir?“, schließlich: „Wie wollen wir leben?“

 

Termin: Mo, 09.03.2020, 19:30-21:00 Uhr

 
Raum: Zorneding, Kath. Pfarrheim Martinstadl, Clubraum, Ingelsberger Weg 2 85604 Zorneding
Referent: Prof. Dr. Hans Otto Seitschek 
Teilnahmegebühr 5.00 EUR
 

(zur Todesanzeige) von unserem Pfarrer Herrn Mathias Häusel


 Ökumenische Exerzitien im Alltag 2020

„Du in allem“

Wir sind eingeladen, unseren Blick auf das eigene Leben zu lenken, Wegzeichen zu entdecken und uns einzulassen auf die Freiheit, die Gott uns schenkt. Die vier Elemente, Luft, Erde, Wasser, Feuer werden uns auf dem Weg begleiten, „Gott in allem zu suchen und zu finden“ (Ignatius v. Loyola)

Jede und Jeder ist willkommen!

Herzliche Einladung!

Bitte Flyer lesen und im Pfarrbüro anmelden.  

Termine: 04.03.; 11.03.; 18.03.; 25.03. und  01.04. jeweils 20 Uhr im Clubraum des Martinstadls

Begleiter/innen der Exerzitien:
Irmgard Flurer, Christoph Müller, Annemarie Rein und Petra Streicher  

 



weiter zu:

Willkommen!

Hier erfahren Sie jede Woche Neues aus unserer Pfarrgemeinde. Wir schauen aber auch über unseren Tellerrand und bringen (zur Unterscheidung in dieser kleinerer Schrift) Nachrichten, die aus der Sicht der Internetredaktion lesenswert sind. Wir freuen uns über Ihre (auch kritischen) Anregungen oder Rückmeldungen: redaktion@st-martin-zorneding.de.


mit einem Klick zu:

Seelsorgeteam/Pfarrbüro


Pfarrjugend


Trauerfall - was tun?


Kindergärten


Erwachsenenbildung 


Schola St.Martin


Gottesdienst Angebote

Das Erzbistum bietet wochentags um 17.30 Uhr und sonntags um 10.00 Uhr die Übertragung einer Eucharistiefeier aus der Sakramentskapelle des Münchener Doms an. Siehe hierzu www.erzbistum-muenchen.de/stream 

An Sonntagen gibt es bei ARD oder ZDF einen Fernsehgottesdienst. Auf der Seite www.erzbistum-koeln.de finden sich ausführliche Hinweise über viele Fernseh- und Radiogottesdienste. 

Unser ehemaliger Pfarrer Markus Zurl bietet über youtube.com die Übertragung von Gottesdiensten aus dem Pfarrverband Gräfelfing St. Stephan – St. Johannes an. youtube Link


 

Aktueller Pfarrbrief:

Ostern 2020

Titelbild des Pfarrbriefs


PGR-Protokolle 


evang.Partnergemeinde


unabh. Nachrichtenportal kath.de


Radio Horeb

Diese beiden Links haben sich beklagt, dass sie so eng nebeneinander stehen. Deshalb ist jetzt ein wenig Text dazwischen :)

Volksbewegung 'Wir sind Kirche'


Gemeindeinitiative


Initiative Münchner Kreis


Glaubens-Update (KBW)


Theo.Logik (BR2)


Münchner Kirchenradio


Katholische Kirche


IMPRESSUM


Datenschutzerklärung


 

Gefällt Ihnen diese Seite? Dann empfehlen Sie uns weiter in Ihren sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter! Oder "liken" Sie unsere Facebook-Seite und erfahren Sie Neues aus der Pfarrgemeinde.

 

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login