Pfarrjugend St. Martin Zorneding

Sie sind hier: Startseite > Ministranten > Ministranten Zeltlager 

Ministranten Zeltlager 

Zu Beginn der Sommerferien fahren die Ministranten zwischen 9 und 13 Jahren in die Natur. Neben viel Spaß und Abenteuer lernen sie, miteinander und füreinander etwas zu tun.

Organisiert wird das Zeltlager gemeinsam von der Ministranten-Verantwortlichen-Runde und der Gruppenleiterrunde.

 


Zeltlager 2016

vom 03. bis 07. August 2016 hieß es für unsere Ministranten "Auf nach Hogwarts!"
 
Nach einer sehr lustigen Anreise kamen wir erschöpft und hungrig am Zeltplatz an und mussten leider feststellen, dass dieser noch von den Vorgängern besetzt war. Zum Zeitvertreib spielten wir verschiedene Gemeinschaftsspiele. Anschließend teilte uns der sprechende Hut in die vier Häuser von Hogwarts ein: Gryffindor, Ravenclaw, Hufflepuff und Slytherin.
 
 
Danach bauten wir unsere Zelte auf, die auf den ihrem Haus zugewiesenen Plätzen aufgebaut wurden. Endlich gab es das lang ersehnte Mittagessen! Am Nachmittag ging’s wegen der großen Hitze an die Isar. Das kühle Wasser erfrischte alle, sodass wir den gemütlichen Lagerfeuerabend genießen konnten. Am nächsten Tag war die große Schnitzeljagd angesagt, bei der alle Horkruxe durch das Meistern der einzelnen Aufgaben zerstört werden mussten. Das Ziel war der Bibisee, wo auch unsere Mittagspause stattfand und jeder Kraft für den Rückweg sammeln konnte. Abends wurde dann noch über dem Lagerfeuer gegrillt.  In der Früh prasselte der Regen schon auf unsere Zelte und das änderte sich auch im Laufe des Tages nicht. Den Vormittag verbrachte jeder wie er wollte und am Nachmittag wurde der bunte  Abend geplant. Außerdem feierten wir zusammen mit Prälat Wakenhut einen schönen Gottesdienst. Das Geländespiel fand am Samstag statt und es mussten viele verschiedene Stationen gefunden und gelöst werden. Die Gruppen sammelten Punkte und wurden anschließend bei der Siegerehrung mit Pokalen geehrt.
 
 
 
Der Bunte Abend machte allen viel Spaß, da das Programm sehr vielseitig war. Überrascht haben uns die Leiter mit zwei sehr lustigen und kreativen Einlagen. In der folgenden Nacht fanden wir alle nicht besonders viel Schlaf, weil Bannerklau angesagt war. Müde und traurig, da der letzte Tag viel zu schnell gekommen war, machten wir uns ans Zeltabbauen. Als uns dann der Bus abholte, winkten uns ein paar Leiter fröhlich zu, weil sie noch länger dableiben durften.
Wir freuen uns alle schon sehr auf nächstes Jahr!

(Bericht von Elisabeth Liebscher und Franziska Klein)

 

 


Zeltlager 2015

 

Bericht von Zeltlager:

 

„hand-g’macht in Königsdorf“ (3. – 7. Aug. 2015)

Nachdem wir angekommen sind, war Zeltaufbau angesagt. Wir haben alle zusammengeholfen. (Es gab nur ein kleines Problem dabei: Ein Wespennest, was wir in den folgenden Tagen noch zu spüren bekommen sollten!) Danach gab es von unserem tapferen Küchenteam eine kleine Stärkung für alle. Den restlichen Tag durfte jeder verbringen, wie er wollte, z.B. Tipp-Kick, Spreizen oder Volleyball. Am Abend gab es ein gemütliches Lagerfeuer mit Gesang.

Die nächsten Tage waren Thementag, Geländespiel und Workshops angesagt. Bei strahlenden Sonnenschein, aber großer Hitze, klappte alles ohne Zwischenfälle.  Am Thementag durften wir in verschiedenen Workshops Armbänder, gehäkelte Fingerpuppen und vieles „hand-g‘machte“ mehr selber machen. Beim Geländespiel lernten wir bei mehreren Stationen das Gelände kennen und vor allem im Team zu arbeiten. Zur Abkühlung ging’s jeden Tag an die Isar, wo man sich im Wasser treiben lassen oder einfach nur im Schatten faulenzen konnte. Am Abend war ein gemütliches Zusammensitzen am Lagerfeuer unter einem wundervollen Sternenhimmel angesagt.

Am letzten Abend veranstalteten wir einen lustigen „Bunten Abend“, wo wir zum Beispiel „Herzblatt“ spielten. Anschließend durften wir uns noch bei zwei Nachtwanderungen für verschiedene Altersgruppen gruseln.

Nun kam schon der letzte Tag… Dieser startete mit einem ausgewogenem Brunch von unserem wunderbaren Küchenteam, die uns die ganze Woche fantastisch bekocht hatten. Das einzige Problem an der Sache war nur, dass die Wespen das Essen auch so gut fanden. Als nun die Zeit des Abschieds gekommen war und wir die Leiter alleine ihrem Schicksal im Leiterwochenende überlassen mussten, waren gewisse Kandidaten etwas müde, da sie die letzte Nacht keinen Schlaf abbekommen hatten…

Wir alle zählen schon ungeduldig die viel zu vielen Tage bis zum nächsten Zeltlager und freuen uns schon riesig darauf!!!

Elisabeth Liebscher & Franziska Klein

 

 

 


 

Powered by CMSimple_XH | Template: ge-webdesign.de | test (X)html | test css | Login