Pfarrjugend St. Martin Zorneding

Sie sind hier: Startseite > Firmung

Firmung

Foto FirmlingeJährlich werden Jugendliche der 8. Jahrgangstufe eingeladen, sich in einem Firmkurs auf den Empfang des Sakramentes der Firmung vorzubereiten. Bausteine dieses Firmkurses sind vor allem:

-Etwa 10 Gruppenstunden, in denen die Jugendlichen angeregt werden, sich mit zentralen Fragen des Glaubens und Lebens auseinanderzusetzten. Die Gruppen werden in der Regel von jungen Erwachsene bzw. größeren Jugendlichen aus der Pfarrjugend begleitet.

-Ein Gemeindepraktikum, in dem die Jugendlichen die Möglichkeit bekommen, das facettenreiche Leben in der Pfarrgemeinde und besonders auch Menschen kennenzulernen, die sich aus ihrem Glauben heraus für andere engagieren.

-Die freiwillige Teilnahme an einem Firmwochende

-Ein Pfarreien übergreifendes Event, in dessen Rahmen alle Firmbewerber des Dekanates München- Trudering (ca. 500) u.a. den jeweiligen Firmspender bereits vor der Firmung kennenlernen können. 

 Hier sind alle aktuellen Termine der disjährigen Firmung!


Firmung 2014

Foto Firmung 1445 jungen Menschen ist am Samstag, den 5. Juli 2014 durch Domkapitular Monsignore Wolfgang Huber das Sakrament der Firmung gespendet worden.

Seit Mitte März gingen die Jugendlichen einen intensiven Vorbereitungsweg. Er sollte sie nicht nur auf den Tag der Firmspendung einstimmen, sondern neu anregen, sich mit wichtigen Fragen ihres Lebens und Glaubens auseinanderzusetzen.

Ein Baustein in der Vorbereitung war das Firmwochenende von 4.-6.April in Siegsdorf, bei dem sich die Jugendlichen u.a. mit Bildern und Deutungen für das Wirken des Heiligen Geistes beschäftigten.

Sie gestalteten z.B. sieben Kurzfilme bzw. Fotostories zu den traditionellen sieben Gaben des Heiligen Geistes. Entstanden sind Umsetzungen aus der Lebenswelt der Jugendlichen, die konkret benennen, was die Gaben der Weisheit, der Einsicht des Rates, der Stärke, der Erkenntnis, der Frömmigkeit und Gottesfurcht bedeuten können und wo sie im Leben der Jugendlichen hilfreich sind.

In einer weiteren Arbeitseinheit ist das abstrakte 7-Tafelbild entstanden, das nach Aussage der jungen Künstler die Dynamik und Power des Hl. Geistes beschreiben will.

 

Die sieben Firmgruppen wurden von 14 jungen Erwachsenen geleitet, die in unserer Pfarrjugend aktiv sind.

Ein herzliches Dankeschön für das große Engagement gilt: Anne Böck, Kerstin Fricke, Clemens Holzmann, Margarethe Heit, Benedikt Lechermann, Florian Klein, Anton Zollbrecht, Isabella Albert, Nicole Oeckl, Florian Frieß, Korbinian Wild, Yannick Bernhard, Maximilian Eisner, und Monika Dinglreiter.

 

Nach den vielen dichten Erfahrungen während der Vorbereitung bis zum großen Tag der Firmung möge nun Gottes Geist weiterwirken. Er begleite, stärke und belebe unsere neu Gefirmten, ihre Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter, die Paten und Eltern, alle die am Firmtag den Gottesdienst und den Stehempfang mit gestaltet haben und unsere ganze Pfarrgemeinde.

 

Christoph Müller 

 


Firmung 2012

55 jungen Menschen ist am Sonntag,
den 24.Juni in zwei festlichen
Gottesdiensten durch Weihbischof
Engelbert Siebler das Sakrament der
Firmung gespendet worden.


Seit 1. März gingen die Jugendlichen ei-
nen intensiven Vorbereitungsweg. Beim
ersten Jugendgottesdienst am 11. März
stand dabei ein Vers aus dem Buch Je-
saia im Mittelpunkt: „Ich habe dich bei
deinem Namen gerufen …“ Jes 43,1.
In der Firmfeier wurden sie wiederum
mit ihrem Namen persönlich angespro-
chen:„N., sei besiegelt durch die Gabe

 

Gottes, den Hl. Geist.“, mit diesen Worten
wandte sich der Bischof im Akt der
Firmspendung jedem Jugendlichen zu.

 

 

Aus aktuellem Anlass bediente sich
Weihbischof Siebler zuvor in seiner Ansprache
der Symbolik eines Fußballs.
Ein nicht aufgepumpter Fußball stand
dabei bildlich für einen Menschen, der
keine Dynamik, keine Kraft und kein Interesse
hat, sich in die Welt einzubringen.
Dagegen stand ein gut mit Luft gefüllter
Ball für einen Menschen, der voll
Energie und Esprit ist, letztlich aus der
Kraft des Hl. Geistes lebt. Er lässt sich
bewegen und bringt etwas in Bewegung.


Nicht nur an dieses ansprechende Motiv
seiner Predigt werden sich unsere Neugefirmten
erinnern. Vor allem möge nun
das Sakrament der Firmung sie für ihr
Leben nachhaltig stärken.

Der Heilige Geist begleite und belebe
unsere neu Gefirmten, aber auch ihre
Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter,
die Paten und Eltern, alle die am Firmtag
den Gottesdienst und den Stehempfang
mit gestaltet haben und unsere
ganze Pfarrgemeinde.


An dieser Stelle sei besonders all jenen
gedankt, die die Jugendlichen in der
Vorbereitung begleitet haben und ihre
Zeit und ihren Glauben mit ihnen geteilt
haben:


Ein herzliches Dankeschön gilt Monika
Dinglreiter, Elisabeth Hahn, Nicole
Oeckl, Regina Knoblich, Saskia Nowak,
Moritz Dietz, Ludwig Terwesten, Felix Brombacher, Yannick Bernhard, Korbinian
Wild, Benedikt Lechermann, Isabella
Albert und Franziska Holzmann.
Nachfolgend sind die wechselseitigen
Grußworte abgedruckt, die in guter
ökumenischer Tradition bei der Konfirmation
und der Firmung gesprochen
wurden. Sie wollen noch einmal Mut
machen, dass wir alle, ob katholisch
oder evangelisch, wahrnehmbar und
glaubwürdig als Christen vor Ort leben
mögen. Dies wäre ein starkes gemeinsames
Zeichen, ähnlich dem gut aufgepumpten
Ball, dem man sich erfolgreich
zuspielt.

Christoph Müller
Fotos: Rainer Kress

 


 

Firmung 2011

Firmung mit Kardinal Marx

 

Am 10. Juli 2011 (Beginn 10:30 Uhr) wurden in unserer Pfarrgemeinde 55 junge Menschen von unserem Erzbischof, Herrn Kardinal Reinhard Marx in der Pfarrkirche gefirmt. Durch eine Live-Videoübertragung (wir danken unserem Video-Experten Wilhelm Genal) war es möglich, dass zusätzliche ca. 200 Gottesdienstbesucher im Martinstadl mitfeierten.

Die Firmung (lat.: confirmatio ‚Bestätigung, Bekräftigung‘) ist eines der sieben Sakramente der römisch-katholischen Kirche.

Sie bildet zusammen mit der Taufe und der Eucharistie die „drei Sakramente der christlichen Initiation“. Sie wird als Gabe der Kraft des Heiligen Geistes an den Gläubigen verstanden. Dies soll helfen, tiefer in der Gotteskindschaft zu verwurzeln, sich fester in Christus einzugliedern, seine Verbindung mit der Kirche zu stärken, sich mehr an ihrer Sendung zu beteiligen und zu helfen, in Wort und Tat für den christlichen Glauben Zeugnis zu geben.

 

weiter zu:

Sternsinger Spendenübersicht:

Endergebnis der Gemeinde Zorneding:
(Stand: 24.01.18):

12.921,43 €

(Ein neuer Rekord!!)

Powered by CMSimple_XH | Template: ge-webdesign.de | test (X)html | test css | Login